Download Anleitung zur Darstellung organischer Präparate mit kleinen by Dr. Hans Lieb, Dipl.-Ing. Dr. Wolfgang Schöniger (auth.) PDF

By Dr. Hans Lieb, Dipl.-Ing. Dr. Wolfgang Schöniger (auth.)

ISBN-10: 3211805877

ISBN-13: 9783211805879

ISBN-10: 370917905X

ISBN-13: 9783709179055

Show description

Read or Download Anleitung zur Darstellung organischer Präparate mit kleinen Substanzmengen PDF

Similar german_9 books

Richtwerte für Zeitaufwand und Kosten von Dokumentationsarbeiten

Das Bemühen der Wirtschaft um eine klare Kalkulation ihres Kostenauf­ wandes richtet sich mit besonderer Sorgfalt immer wieder auf die mög­ lichst genaue Erfassung der für bestimmte Vorgänge erforderlichen Ar­ beitszeit. Kosten für fabric, Maschinen und Raum, die auf materieller Grundlage entstehen, lassen sich rechnerisch einwandfrei ermitteln.

Die Klinik der Beginnenden Tuberkulose Erwachsener: III. Das Heer der Nicht Tuberkulösen Apizitiden und der Fälschlich Sogenannten Apizitiden

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Die Wehrpflicht und ihre Hintergründe: Sozialwissenschaftliche Beiträge zur aktuellen Debatte

Über die allgemeine Wehrpflicht wird schon lange debattiert. Mit dem Ende des Kalten Krieges, dem veränderten Aufgabenspektrum und der daraus resultierenden Restrukturierung der Streitkräfte steht sie in großen Teilen Europas erneut und verstärkt zur Disposition. Die Beiträge in diesem Buch wenden sich aus sozialwissenschaftlicher Perspektive dem Thema Wehrpflicht zu.

Extra info for Anleitung zur Darstellung organischer Präparate mit kleinen Substanzmengen

Example text

Auf dieser Erscheinung beruht ein Verfahren, durch die Ermittlung des Schmelzpunktes eine unbekannte Substanz mit einer schon bekallnten zu identifizieren. Man stellt sich ein inniges Gemisch beider Verbindungen her und ermittelt nun den M ischschmelzpunkt. Sind die Substanzen identisch, so zeigt die Mischung denselben Schmelzpunkt wie die bekannte Substanz. Bei isomorphen Stoffen versagt die Mischprobe. Zur raschen Ermittlung des Schmelzpunktes mit einer Genauigkeit, die der vorstehend beschriebenen vollkommen entspricht, kann auch die Heizbank von L.

Extraktionsapparat mit U mstanden das Destillat direkt im ScheideRchliffkolbchen. F = Filter· trichter aufgefangen werden (vgl. Abb. 42). hiilse Sollten sich trotz vorsichtigen Arbeitens Emulsionen bilden, die eine saubere Trennung behindern, so lassen sich diese manchmal durch Zugabe einiger Tropfen Alkohol, Sattigen der wasserigen Phase mit Kochsalz oder Erzeugung eines Vakuums im Scheidetrichter beseitigen. Ferner eignet sich der sogenannte " Storchenschnabel " nach G. GORBACH (Abb. 20), der etwa 4 ml faBt.

Als Vorlage dienen meistens die kleinen Glasbecher. Kleinste Mengen konnen im sog. Fraktionierrohrchen von EMICH destilliert werden (Abb. 30). Das an der Spitze befindliche Asbestbauschchen saugt die zu destillierende Substanz auf. 30. 31. Einfacher De3tillationsapparat Abb. 32. 31 durch Eintauchen in ein Heizbad, in dem auch die Temperatur gem essen wird. In den kugelformigen Erweiterungen sammelt sich das Destillat an, welches mittels Glaskapillare abgesaugt wird. Ein einfaches Destillationsgeriit, das fUr Flussigkeitsmengen bis zu 2 ml verwendbar ist und mit dem auch Flussigkeitsgemische getrennt werden, soferne die Siedepunkte der zu trennenden Komponenten nicht zu nahe beieinanderliegen, zeigt Abb.

Download PDF sample

Rated 4.64 of 5 – based on 31 votes